Kostenloser Versand innerhalb DE, ab 100 € Warenwert
  1. Blog
  2. Intelligenter Heizen
  3. Deine Gesundheit ist uns wichtig
13. Juni 2022

Deine Gesundheit ist uns wichtig

Rebecca photoRebecca
Spiegelheizung

Du überlegst, Dir eine neue Heizung zuzulegen? Die Gaspreise treiben Dich in die Verzweiflung und Du suchst nach einer Alternative? Herzlichen Glückwunsch, den ersten Schritt in die richtige Richtung hast Du schon unternommen. Doch sind Infrarotheizungen wirklich das Richtige? Schließlich werden sie mit Strom betrieben, und wo Strom fließt gibt es auch elektromagnetische Strahlung und das ist sicher nicht gesund, oder? Wir beantworten Dir hier Deine Fragen, warum Infrarotstrahlen nicht schädlich sind – denn Deine Gesundheit ist uns wichtig.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung?

Bevor wir auf die einzelnen Fragen eingehen zunähst eine kleine Einführung in die Funktionsweise einer Infrarotheizung.

Infrarotstrahlen sind unsichtbar. Doch wir können sie spüren. Stelle Dir einmal vor, Du stehst auf einem Berggipfel, es ist kühl und leicht bewölkt. Wenn jetzt die Sonne hinter den Wolken hervortritt wird Dir sofort wärmer, obwohl sich die Lufttemperatur nicht verändert hat. Das Funktionsprinzip der Infrarotheizung entspricht genau diesem Prinzip der Sonne, die natürliche Infrarotwärme abstrahlt. Die Wärme der Infrarotheizung wird häufig als ähnlich angenehm wie Sonnen-strahlen oder die Wärme eines Kachelofens empfunden. Die Strahlen wärmen zunächst die Körperoberfläche und werden im Körper anschließend weiter transportiert.

Bekomme ich Kopfschmerzen durch Infrarotheizungen?

Der große Vorteil einer Infrarotheizung liegt nicht nur in ihrer einfachen Handhabung, sondern vor allem darin, dass sie auch für Allergiker:innen und Menschen mit Atemwegserkrankungen geeignet ist. Aufgrund nicht vorhandener Luftverwirbelungen ist die Feinstaubbelastung geringer als bei klassischen Heizsystemen, die Luft ist nicht so trocken  und die unbelastete Luft steigert das allgemeine Wohlbefinden. Eine Gefahr von Kopfschmerzen besteht demnach nicht, eher im Gegenteil. Die Gefahr, Kopfschmerzen zu bekommen ist durch den Einsatz von Infrarotheizungen verringert.

Sind Infrarotstrahlen krebserregend?

Ganz klar nein! Du brauchst wirklich keine Angst zu haben, dass Deine Infrarotheizung krebserregend ist. Im Vergleich zu UV-Strahlen sind die C-Strahlen einer Infrarotheizung in keinster Weise gefährlich und Deine Gesundheit wird nicht beeinträchtigt.

Bin ich Elektrosmog ausgesetzt?

Elektromsog – was ist das eigentlich? Hier gibt es leider oftmals Missverständnisse, denn mit Elektrosmog sind nicht die Kabel deines Toasters oder die Glühbirne in deiner Nachttischlampe gemeint. Mit dem Wort „Elektrosmog“ sind sowohl niederfrequente elektrische und magnetische Felder als auch hochfrequente elektromagnetische Felder gemeint. Von niederfrequent spricht man, wenn die Frequenz des Stroms unter 100 Kilohertz liegt, also wie zum Beispiel bei deiner Waschmaschine oder dem Elektroherd. Sobald ein Gerät mit dem Strom verbunden ist (egal ob eingeschaltet oder nicht) ist das Gerät und die Versorgungsleitung  von elektrischen Felder umgeben. Der Vorteil: niederfrequente Felder können ohne Probleme durch Zimmer- oder Hauswände abgeschirmt werden.

Frau sitzt vor Laptop und hat Kopfschmerzen. Machen hochfrequente Funkwellen krank?
WLAN – notwendig für unsere digitale Kommunikation. Von den hochfrequenten Funkwellen geht Elektrosmog aus – ob dieser krank macht ist umstritten.

Bei hochfrequenten Feldern zwischen 100 Kilohertz und 300 Gigahertz sieht die Sache schon anders aus. Hochfrequente Felder können sich von der Quelle, also zum Beispiel einer Sendeantenne, ablösen und wellenförmig ausbreiten. Auf diesem Effekt beruhen auch die Rundfunkübertragung und der Mobilfunk.[1] Diese elektromagnetischer Strahlung, kann nicht ohne Weiteres abgeschirmt werden.

Ob Elektrosmog tatsächlich krank macht ist bisher wissenschaftlich nicht geklärt und umstritten.

Fest steht: von einer Infrarotheizung geht kein gefährlicher Elektrosmog aus, denn wie wir eben gelernt haben bezieht sich der Begriff Elektrosmog auf hochfrequente Funkwellen (Behördenfunk, Satellitenkommunikation, militärischer Funk, GPS, aber auch WLAN, Bluetooth oder Mobiltelefone). Dies hat jedoch nichts mit einer Infrarotheizung zu tun, da diese Wärme nur mittels einer C-Strahlung überträgt.

Ist eine Infrarotheizung gefährlich?

Die Oberfläche von Infrarotheizungen wird heiß, denn durch die schnelle und effiziente Wärmeerzeugung musst Du nicht lange warten, bis sich der Raum erwärmt hat. Mithilfe des beigelegten Steckdosen-thermostats kannst Du Zeit und Dauer der Heizung bedarfsgerecht einstellen und regulieren. Bei Erreichen der Temperatur schaltet sich die Heizung ab und garantiert mithilfe ihres Überhitzungsschutzes, dass es zu keiner Überlastung kommt. Du brauchst also keine Angst haben, dass von der Heizung eine Gefahr ausgeht. Unsere Infrarotheizungen sind natürlich TÜV SÜD geprüft und CE zertifiziert.

Sind Infrarotstahlen schädlich für meine Augen?

Ein klares nein! Wie Du ja weißt sind die Strahlen der Infrarotheizung so angenehm wärmend wie die Strahlen einer Sonne, doch im Unterschied zu gleißenden Sonnenstrahlen brauchst Du bei unseren Infrarotheizungen keine Angst zu haben, genau hinzusehen. Du kannst Deine neue Heizung so lange und oft anschauen, wie Du möchtest. 😉 Hast Du schon darüber nachgedacht, Dein persönliches Lieblingsmotiv auf die Heizung drucken zu lassen? Dann macht das Anschauen noch mehr Freude!

Ein weiterer Vorteil (nicht nur für Kontaktlinsenträger:innen): Da die Infrarotheizung die Luftfeuchtigkeit im Raum nicht verändert und kein Staub aufgewirbelt wird, trocknet Deine Netzhaut nicht aus und Deine Augen jucken weniger. Super, oder?

Genieße das Atmen

Wir haben unter dem Punkt „Kopfschmerzen” ja schon davon gesprochen, dass Infrarotheizungen aufgrund nicht vorhandener Luftverwirbelungen im Raum besonderes für Allergiker:innen und Menschen mit Atemwegserkrankungen geeignet sind.

Doch nicht nur unter diesem Aspekt ist das freie Atmen wichtig, denken wir an Feuchtigkeit in Räumen fällt uns direkt Schimmelbildung ein. Vielleicht hattest Du persönlich schon mit diesem Problem zu tun: sobald diese unschönen Flecken an der Wand sichtbar werden, ist schnelles Handeln gefragt. Schimmel breitet sich sehr schnell aus und kann nicht nur eine Gefahr für die Bausubstanz, sondern auch für Deine Gesundheit werden. Solltest Du in einer Wohnung mit Schimmelbefall leben, erhöht sich das Risiko für Atemwegserkrankungen und Atemwegsinfektionen. Zudem können Schimmelpilze allergische Reaktionen wie laufende Nase, Augenreizungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Haut- und Schleimhautreizungen, sowie Juckreiz und Husten hervorrufen.

Infrarotheizungen sind exzellent geeignet, um Wände gezielt und effizient zu trocknen. Wie lange das Trocknen dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier spielen das Material und die Dicke der Wand sowie natürlich der Feuchtigkeitsgrad eine Rolle. Vorbeugend kannst Du eine Infrarotheizung auf die Außenwände montieren – dadurch  sind die Temperaturschwankungen geringer und es kommt zu weniger Kondensation. Denn eine Infrarotheizung hält die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Wohnräumen konstant und sorgt dafür, dass die Wände nicht auskühlen oder feucht werden. Hier erfährst Du noch mehr über das Thema.

Fazit

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Heizen mit Infrarot nicht gesundheitsgefährdend ist. Eine Infrarotheizung arbeitet mit langwelligen C-Strahlen, die dem natürlichen Sonnenlicht ähneln und auf das jedes Lebewesen auf unserem Planeten angewiesen ist. Je langwelliger die Strahlen, desto niedriger die Strahlungsenergie. Die Infrarot-C-Strahlung dringt zum Beispiel nur etwa 0,3 mm tief in die Haut ein und ist nicht gleichzusetzen mit UV-Strahlen oder Röntgenstrahlen.

Du willst noch mehr wissen?

Wir freuen uns, wenn wir Dir neue Aspekte zum Thema Infrarotheizung aufzeigen konnten. Es gibt noch viele weitere spannende Informationen zu entdecken. Möchtest Du zum Beispiel mehr über das Thema Feuchtigkeit in Räumen wissen? Oder interessieren Dich Infrarotheizungen mit eigenem Foto? Schau einfach regelmäßig auf unserem Blog vorbei – es lohnt sich! Solltest Du noch weitere Fragen haben hilft Dir unser freundlicher Kundenservice gerne weiter – telefonisch, per Mail oder Chat. Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

Quellen

https://www.planet-wissen.de/technik/energie/elektrosmog_unsichtbare_bedrohung/index.html

https://infrarot-heizung.blog/gesunde-atemluft-dank-infrarotheizung/

https://www.infrarotheizung-experten.de/gesundheit

https://www.heizungsfinder.de/elektroheizung/infrarotheizung/gesundheit

Titelbild: Yan Krukov, Pexels, www.pexels.com/de-de/foto/frau-smartphone-laptop-arbeiten-4458411

[1] https://www.planet-wissen.de/technik/energie/elektrosmog_unsichtbare_bedrohung/index.html

Über 250.000 Haushalte wurden
letztes Jahr von uns heiß gemacht.

Zu den Infrarotheizungen