Kostenloser Versand innerhalb DE, ab 100 € Warenwert
  1. Blog
  2. Intelligenter Heizen
  3. 10 Vorteile von Infrarotheizungen
11. Dez. 2018

10 Vorteile von Infrarotheizungen

Marie photoMarie
10 Vorteile einer Infrarotheizung

Du hast auch schon einmal von Infrarotheizungen gehört? Oder Du hast sogar schon in Erwägung gezogen Dir eine zuzulegen? Na, dann geben wir Dir jetzt 10 Gründe, was „Heizen mit Infrarot“ so einzigartig macht. Hier erhältst Du die wichtigsten 10 Vorteile von Infrarotheizungen:

Was ist eigentlich Infrarot? Kurz gesagt Infrarot ist unsichtbares Licht. Es besitzt die Fähigkeit Menschen und Gegenstände aufzuwärmen. Du kennst das doch bestimmt auch aus kalten Wintermonaten, Temperaturen um den Gefrierpunkt aber die Sonnenstrahlen halten Dich zuverlässig warm. Oder sogar aus dem Skiurlaub, um Dich herum liegt Schnee, doch Du genießt die Sonnenstrahlen des perfekten Kaiserwetters, die Dir ein wohlig warmes Gefühl geben. Infrarot ist elektromagnetische Strahlung, die gelegentlich fälschlicherweise als gefährlich betrachtet wird. Infrarotstrahlen sind das von der Sonne abgeschaute Wärme-Prinzip, sind sicher und bringen darüber hinaus noch einige Vorteile mit sich.

Verwendung konventioneller Heizsysteme

Die meisten herkömmlichen Heizsysteme, die in Häusern verbaut sind arbeiten mit Konvektionswärme. Der Konvektionsheizkörper erwärmt die kalte Luft. Die dann erwärmte Luft steigt nach oben in den Raum Richtung Zimmerdecke. Bis sie dort wieder erkaltet und in Richtung Boden absinkt. Dieser Vorgang wiederholt sich immer wieder und hält den Raum warm. Durch den stetigen Kreislauf kommt es zu Luftzirkulation, die schon mal als zugig empfunden wird. Zusammen mit der zirkulierenden Luft wird auch Hausstaub aufgewirbelt. Falls Du selbst Hausstaub-Allergiker bist oder jemanden kennst, ist Dir dieses Phänomen sicher schon bekannt. So, dass am Rande und nun zu den Infrarotheizungen.

Nachteile einer Konvektionsheizung
Ungleichmäßige Wärmeverteilung im Raum

Verwendung von Infrarotheizungen

Die Technologie Heizen mit Infrarot ist noch recht neu. Schon in kurzer Zeit hat sie sich durchgesetzt und massiv an Popularität gewonnen. Die Infrarotheizung hängt meistens an der Decke oder an der Wand. Im zweiten Falle in etwa auf Bilderrahmen Höhe. Also etwas höher als ein Konvektionsheizkörper. Wird die Infrarotheizung eingeschaltet, sendet sie Infrarotstrahlen aus. Diese reisen durch die Luft, bis sie auf ein Objekt innerhalb ihrer Flugbahn treffen. Die elektromagnetischen Wellen werden dann von dem Objekt absorbiert. Wenn die Infrarotwellen auf eine Person treffen, werden sie innerhalb des Körpers weitergeleitet und spenden ein angenehmes Wärmegefühl. Alle Gegenstände absorbieren also die Wärme. Diese wird dann weiter in den Raum reflektiert. Somit wird der Raum mitsamt allen Personen und Gegenständen ganzheitlich angenehm erwärmt.

Es gibt ganz verschiedene Arten und Formen von Infrarotheizungen auf dem Markt. Die weit verbreitete Variante sind die elektrischen Infrarot Paneele. Für deren Betrieb ist keine Integration an ein Nah- oder Fernwärmenetz oder ein fossiler Brennstoff wie Öl oder Gas notwendig. Die Inbetriebnahme ist quasi Plug and Play. Wenn Du auch in Erwägung ziehst, Dein Zuhause mit Infrarotheizungen auszustatten oder Dich einfach nur informieren möchtest – hier kommen wir nun zu den 10 wichtigsten Vorteilen von Infrarotheizungen.

Vorteile einer Infrarotheizung
Gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum

Die 10 Vorteile von Infrarotwärme

1. Infrarotheizungen sind in 2-4 Minuten auf Betriebstemperatur

Im Schnitt musst Du nur 3 Minuten warten, bis die Infrarotheizung auf Betriebstemperatur ist. Wie gerade in der Einleitung beschrieben, handelt es sich um Direktwärme. Die ausgesendeten Infrarotwellen erwärmen also ohne Umwege die Personen im Raum. Daher wirst Du Dich schon nach sehr kurzer Zeit wohlig warm fühlen. Musst also nicht erst warten, bis sich der Raum insgesamt erwärmt hat.

2. Infrarot-Heizpaneele sind effizienter als andere Heizungen

Die bemerkenswerte Eigenschaft der Direktwärme hat eben zum Vorteil, dass wir uns schnell warm fühlen. Andererseits ist diese Eigenschaft auch besonders effizient. Infrarotheizungen benötigen also weniger Energie als Alternativen, um die gleiche Wärmemenge zu produzieren. Infrarotheizungen sind auch deswegen so effizient, da sie die benötigte Energie fast vollständig – zu 98 % ­– in Wärme umwandeln.

3. Infrarot-Heizplatten sorgen für eine gleichmäßige Temperatur

Ein Problem des Konvektionsheizkörpers ist die ungleiche Wärmeverteilung im Raum. Die Konvektionsheizung erwärmt vorrangig die Luft. Warme Luft steigt nach oben. Somit ist die Luft in Nähe der Decke wärmer als die Luft am Boden. Infrarot-Heizpaneele produzieren Direktwärme. Durch das direkte Erwärmen von Objekten und deren sekundäre Wärmeabgabe an die Umgebungsluft, entsteht eine gleichmäßige Temperatur im Raum.

4. Infrarot-Panels zur Reduzierung von Schimmel

Die Direktwärme kann wirkungsvoll gegen feuchte Wände eingesetzt werden. Die IR-Heizungen auf die betroffene Wand oder Kältebrücken richten, um die feuchten Bereiche zu trocknen. So kann der Schimmelpilzbildung vorgebeugt werden. Oder im Ernstfall bei bereits befallenen Wänden, der Schimmel reduziert werden.

5. Infrarotheizungen sind einfach und kostengünstig zu installieren

Infrarot-Panels werden mit Strom betrieben. Für deren Installation müssen also keine Rohre oder ähnliches verlegt werden. Also quasi nur per üblichem Stecker ans Stromnetz anschließen und los geht‘s. Abgesehen vom Betrieb sind Infrarot-Panels kinderleicht zu montieren. Durch Beilage von Montagematerial und Bohrschablone ist dies mit wenigen Handgriffen erledigt. Da Du es selbst machen kannst, sparst Du Dir Installationskosten für einen Dienstleister.

6. Infrarot-Heizpaneele maximieren die Wohnfläche

Da Du Deine Infrarotheizung an der Decke montieren oder in bedruckter Version als Bildheizung nutzen kannst, sparst Du wertvollen Platz in Deinem Wohnraum ein. Wo sonst ein Konvektionsheizkörper installiert war, kannst Du nun geschickt Deine Wohnfläche maximieren. So schaffst Du mehr Platz, um Dein Zuhause mit Lieblingssachen einzurichten. Die Infrarotheizungen besitzen eine unauffällige Optik aber eine spürbar angenehme Wärme.

7. Infrarot-Heizpaneele haben keine Wartungskosten

Die hochwertigen Könighaus Infrarotpaneele benötigen keinerlei Wartung. Du erhältst sogar eine 5-jährige Herstellergarantie von uns. Damit sparst Du Kosten für Wartungsarbeiten ein.

8. Infrarotheizungen sind Allergiker freundlich

Durch den Einsatz von Infrarot-Heizpaneelen kommt es zu geringer Luftzirkulation. Das heißt auch, dass weniger Hausstaub aufgewirbelt wird. Reagierst Du selbst allergisch auf Hausstaub oder ein Allergiker wohnt mit in Deinem Haushalt? Dann ist der Umstieg auf Infrarotheizplatten empfehlenswert.

9. Weitere gesundheitliche Vorteile von Infrarotheizungen

Wenn der Körper Infrarotwärme aufnimmt, wird die Blutzirkulation angeregt. Und auch bei Gelenkschmerzen kann diese Art von Wärme ein wahrer Helfer sein. Aber auch wenn Du keinerlei Beschwerden hast, können Infrarotheizungen einfach nur zur Entspannung dienen. Vielleicht hast Du ja auch schon einmal von Infrarot-Saunen gehört?

10. Einfache und schnelle Integration in das bestehende Heizsystem

Infrarot-Heizpaneele können problemlos zu bestehenden Heizungssystemen hinzugefügt werde. Beispielsweise beim Ausbau eines Dachbodens oder der Zweiteilung eines Raumes. Oder auch als Zusatzheizung im kühlen Keller. Infrarotheizungen eignen sich ideal, um das bestehende Heizsystem zu erweitern. Wir empfehlen die Verwendung eines Thermostats. Damit schaltet sich die Infrarotheizung bei Erreichen Deiner Wunschtemperatur automatisch ab.

Fazit

In diesem Beitrag hast Du die 10 Vorteile von Infrarotheizungen kennengelernt. Angenehmen Wärme, der wohltuende Entspannungseffekt, die einfache Installation und Inbetriebnahme sind nur ein paar davon. Infrarotheizungen können als eigenständiges Heizsystem aber auch als Zusatz für bestehende Heizsysteme dienen.

Beim Kauf einer Infrarotheizung solltest Du sicherstellen, dass Du das richtige Modell für Deine individuellen Räumlichkeiten wählst. Die Paneele gibt es in verschiedenen Größen. Als Daumenregel gilt, je größer die Infrarotheizung desto mehr Leistung besitzt sie in der Regel. Entscheidest Du Dich versehentlich für ein zu kleines Modell, wird Dein Raum nicht ausreichend beheizt. Ist Dein Paneel hingegen zu groß für Deinen Raum, wird Energie und Platz nicht effizient genutzt.

Du möchtest noch mehr Informationen zu Infrarotheizungen erhalten? Dann kontaktiere doch einfach unseren Kundenservice über das Kontaktformular, per Telefon oder Chat. Dieser steht Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Falls Du vorab schon einmal eine erste Einschätzung benötigst, welche Größe Deine Infrarotheizung besitzen sollte, dann hilft Dir der Könighaus Bedarfsrechner weiter.

Über 250.000 Haushalte wurden
letztes Jahr von uns heiß gemacht.

Zu den Infrarotheizungen