Kostenloser Versand innerhalb DE, ab 100 € Warenwert
  1. Blog
  2. Intelligenter Heizen
  3. Alles Gute für Dein Tier
17. Mai 2022

Alles Gute für Dein Tier

Rebecca photoRebecca
Hunde in der Sonne

Was gut für Dich ist, ist in der Regel auch gut für Dein Tier. Wärme hat einen positiven Einfluss auf viele bestehende Krankheiten – sei es psychischer oder physischer Art. Mit einer Infrarotheizung kann die wärmende Infrarotstrahlung gezielt auf betroffenen Partien gelenkt und diese dann behandelt werden.

Infrarotwärme für Tiere – worauf muss geachtet werden?

Der klassische Heizkörper erwärmt die Umgebungsluft im Raum. Die Luft zirkuliert, die Wärme steigt nach oben und verwirbelt den Feinstaub, der sich in jedem Raum befindet. Infrarotheizungen erwärmen im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen in erster Linie nicht die Raumluft, sondern das Mauerwerk. Gerade die Außenwände sind in der Regel die kältesten Bereiche im Raum und erzeugen ein unangenehmes Kältegefühl.

Infrarotwärme sorgt für ein wohliges, angenehmes Gefühl ohne den Nachteil stickiger Umgebungsluft, wie es bei konventionellen Heizungen oft der Fall ist. Vergleichbar ist die Wärme mit den Strahlen der Sonne, die ja auch als sehr angenehm empfunden werden. Sonnenstrahlen wärmen zunächst die Körperoberfläche und werden im Körper anschließend weiter transportiert.

Dies geht nicht nur uns Menschen so, auch Tiere empfinden diese Wärme als sehr angenehm und wohltuend. So werden zum Beispiel in Zoos entsprechende Heizungen genutzt um Tieren, die ein wärmeres Klima als in Deutschland gewohnt sind und sich ganzjährig an der frischen Luft befinden, eine angenehme und ursprüngliche (Wärme-) Umgebung zu schaffen. Des Weiteren gibt es natürlich noch weitere vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Infrarotwärme. So benötigen exotische Reptilien in Terrarien wie Schlangen oder Echsen als wechselwarme Tiere ein optimales Temperaturmanagement um überleben zu können.

Werden Jungtiere aufgezogen oder sind Tiere während eines Wurfs geschwächt eignet sich eine Infrarotheizung ebenfalls als angenehme Unterstützung. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass der optimale Abstand zwischen Infrarotheizung und dem zu beheizenden Bereich ausreichend ist und zwischen 0,5 bis 2,50 Meter beträgt. Gerade bei Tieren ist es wichtig, dass genügend Abstand eingehalten wird, um Überhitzung und Verbrennungen zu vermeiden.

Vorteile für Dein Tier

Vielleicht kennst Du selber die Situation – Du fühlst Dich schlapp, angeschlagen und selbst die kleinsten Bewegungen strengen Dich an. Auch unseren Fellnasen kann es gelegentlich so gehen. Gestern noch fidel und munter zeigen sie plötzlich Anzeichen einer Erkrankung. Grundsätzlich gilt: in jedem Fall ist zunächst ein Besuch beim Tierarzt anzuraten, um die Ursache der Veränderung abzuklären.

Besonders in den kalten und feuchten Herbst- und Wintermonaten hierzulande haben vor allem ältere Hunde und Tiere mit Gelenkerkrankungen wie Arthrose, Spondylose, Hüftdysplasie oder Bandscheibenvorfällen große Probleme. Die Gelenke sind steif und verspannt, der Stoffwechsel verlangsamt sich und die verminderte Durchblutung in den Gelenken sorgt für Schmerzen. Neben regelmäßiger Bewegung kann sich der Einsatz einer Könighaus Infrarotheizung für verschiedene Erkrankungen eignen, bei denen die empfundene Wärme eine Linderung der Schmerzen für das Tier bedeutet.

Doch nicht nur ältere und kranke Hunde profitieren von der Wärme, auch ängstliche Hunde können von der indirekten Wärme profitieren – der Hund kann sich entspannen und dadurch Stress abbauen.

Auswirkungen

Die Wärme einer Infrarotheizung dringt ca. 4 cm tief in die Haut ein – die dadurch angeregte Durchblutung fördert die Regeneration und das allgemeine Wohlbefinden. Durch die Erweiterung der Blutgefäße steigt der Blutdurchfluss an – in der Folge werden entzündliche Stoffe antransportiert, die Sauerstoffzufuhr erhöht sich und die Anspannung in den Muskeln lässt nach. Gleichzeitig werden körpereigene Endorphine ausgeschüttet, was zu einer Schmerzminderung und dem Abbau von Entzündungen führen kann. Diesen Effekt kann man sich auch bei Verletzungen von Sehnen, Bändern oder Muskeln zugute machen, denn die Dehnbarkeit des Gewebes wird durch die Wärme vergrößert. Die Muskulatur deines Hundes entspannt sich und Schmerzen werden gelindert.

Natürlich ist Wärme nicht in jeden Fall sinnvoll. Je nach Krankheitsbild sollte man bei folgenden Erkrankungen keine Wärme einsetzen – wie zum Beispiel bei Fieber, Tumore oder Herzinsuffizienz. Daher ist ein Tierarztbesuch immer sinnvoll und empfehlenswert.

Katzen mögen Wärme und Geborgenheit.

Hinweis

Bitte erkundige Dich bei unserem Kundenservice oder im Fachhandel, ob sich die Infrarotheizung für deinen geplanten Einsatz eignet. Tiere sind Lebewesen und reagieren als Individuum ganz unterschiedlich. Was dem einen gefällt muss für den anderen nicht richtig sein. Die oben angegebenen Sachverhalte stellen kein Heilversprechen dar. Darüber hinaus können wir für die Richtigkeit der genannten Wirkungsbeschreibungen nicht garantieren.

Fazit

Der Einsatz einer Könighaus Infrarotheizung sorgt bei Deinem Tier für ein wohliges, angenehmes Gefühl, baut Stress ab und sorgt für eine Linderung der Schmerzen. Tiere profitieren ebenso wie wir Menschen von der ursprünglichen, tiefgreifenden Wärme der Infrarotstrahlen.

Du willst noch mehr wissen?

Wir freuen uns, wenn wir Dir neue Aspekte zum Thema Infrarotheizung aufzeigen konnten. Es gibt noch viele weitere spannende Informationen zu entdecken. Möchtest Du zum Beispiel mehr über die verschiedenen Möglichkeiten zur Energiesparung wissen? Oder interessieren Dich vor allem Ideen für ein warmes, gemütliches Homeoffice? Schau einfach regelmäßig auf unserem Blog vorbei – es lohnt sich!

Solltest du noch weitere Fragen haben hilft dir unser freundlicher Kundenservice gerne weiter – telefonisch, per Mail oder Chat. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Quellen:

https://www.tier.tv/hund/gesundheit-und-ernaehrung/rueckenprobleme-beim-hund

https://www.meduni.com/infrarotlicht-haustiere-wirkung/

https://p4-das-hunderevier.de

https://dog-native.de/deshalb-hat-Dein-hund-probleme-mit-den-gelenken-in-der-kalten-jahreszeit/

http://www.tier-infrarot.de

Über 250.000 Haushalte wurden
letztes Jahr von uns heiß gemacht.

Zu den Infrarotheizungen