Kostenloser Versand innerhalb DE, ab 100 € Warenwert
  1. Blog
  2. Intelligenter Heizen
  3. Wärme für Dein Badezimmer
4. Apr. 2022

Wärme für Dein Badezimmer

Rebecca photoRebecca
Spiegelheizung

Wer kennt das nicht? Es ist noch dunkel draußen, der Wecker klingelt und mit lautem Schrillen holt er Dich aus Deinen Träumen zurück in die Wirklichkeit. Raus aus dem warmen Bett – hinein in das kalte Badezimmer. Deine Begeisterung hält sich in Grenzen, oder?

Schauen wir uns die Räumlichkeit doch einmal genauer an. Ein Badezimmer ist -im Gegensatz zu anderen Räumen in Deiner Wohnung/Haus- ja ein besonderer Raum. Durch die Feuchtigkeit, die tagtäglich anfällt, stellen sich besondere Herausforderungen an jegliche Einrichtungsgegenstände, die sich in einem Badezimmer befinden. Grundsätzlich ist hier zu beachten: beim Umgang mit strombetriebenen Geräten in feuchten Räumlichkeiten gilt es ganz besonders, Schutzklassen und Vorschriften zu beachten.

Ein ganz normaler Morgen

Hast Du eine Standard-Konvektionsheizung, die Dein Badezimmer aufwärmt? Musst Du vielleicht sogar jeden Morgen etwas früher aus dem Bett, um Deine Heizung anzumachen? Schließlich benötigt eine Zentralheizung ihre Zeit, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Du kommst in Dein Bad, es ist immer noch etwas zu kühl, aber die Zeit drängt … Nach dem Duschen stellst Du fest, dass Dein Spiegel komplett beschlagen ist, denn der heiße Dampf hat sich auf die Kacheln und Spiegelfläche verteilt. Also Fenster auf, doch ach … es wird schlagartig kalt und die Stimmung ist schon am frühen Morgen auf ihrem Tiefpunkt …

Die morgendliche Routine muss nicht hektisch in einem kalten Badezimmer erfolgen.

Da Zentralheizungen in der Regel an Außenfühler gekoppelt sind, ändert auch eine wärmere Außentemperatur nichts an dem Heizbedarf im Badezimmer, denn dort möchte man es ja oft wärmer haben als im Rest der Wohnräume. Schließlich wird das Bad oft nur leicht oder nicht bekleidet genutzt und man friert, obwohl auch im hier Temperaturen wie in den anderen Wohnräumen herrschen. Die Haut ist feucht und warm, dass Wasser verdunstet und der Köper verliert schnell an Wärme.

Hier bieten wir eine ideale Ergänzung zu Deiner bestehenden Wärmequelle. Die Spiegelheizung ist aus leicht getöntem Glas gefertigt und sieht nicht nur gut aus, sondern lässt sich dank des Smart Thermostats mit WLAN Funktion auch so einstellen, dass sie sich rechtzeitig vor Deinem Eintreffen im Bad einschaltet und den Raum vorheizt. Bei Erreichen der Temperatur schaltet sich die Heizung ab und garantiert mithilfe des Überhitzungsschutzes, dass es zu keiner Überlastung kommt. Die Infrarotheizungen von Könighaus sind natürlich TÜV SÜD geprüft und CE zertifiziert.

Durch die direkte Wärmewirkung sind Infrarotheizungen besonders effizient und benötigen nur 2-4 Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Die Oberflächen und Gegenstände im Raum werden unmittelbar erwärmt und geben diese im Anschluss an die Raumluft weiter. Eine wohltuende Wärme breitet sich aus, die häufig als ähnlich angenehm wie Sonnenstrahlen empfunden werden.

Ein weiter positiver Nebeneffekt: durch die aufgewärmten Flächen kann sich der Dampf, der sich durch das Duschen gebildet hat, nicht auf Spiegelflächen absetzen. Somit wird das Beschlagen des Spiegels verhindert und ein kurzes Lüften reicht im Anschluss aus, um den Dampf abziehen zu lassen. Dadurch entfällt das lästige Abwischen und Putzen des Spiegels – und Du hast mehr Zeit für Deine Morgenroutine 🙂

Montage – einfach gemacht!

Hast Du in Deinem Badezimmer schon einen Spiegel hängen, aber möchtest auf eine Infrarot-Spiegelheizung wechseln? Dann nimm ihn einfach ab und bohre mithilfe der beiliegenden Bohrschablone die entsprechenden Löcher in die Wand. Schrauben rein, Spiegel aufhängen und den 230 Volt Anschluss in eine handelsübliche Steckdose stecken. Auf der Rückseite des Paneels befinden sich fest verbaute Abstandhalter, die einem Hitzestau zwischen Infrarotheizung und Wand vorbeugen.

Neben der einfachen Installation überzeugt die Infrarotheizung aber auch als platzsparende Wärmequelle. Durch ihre geringe Tiefe eignet sie sich hervorragend für kleine Badezimmer und fällt durch ihre schlichte Eleganz überhaupt nicht als Heizung auf. Vielleicht interessieren Dich neben der Spiegelheizung aber auch Glas- oder Hybridheizungen, die Du ebenfalls wunderbar in Deinem Badezimmer einsetzen kannst. Mehr Informationen erhältst Du hier.

Fazit

Eine Infrarot Spiegelheizung ist sowohl als Hauptheizung als auch als Ergänzung zu einer konventionellen Heizung gerade in Badezimmern eine sinnvolle Investition. Da in einem Bad in der Regel kein Bedarf besteht, den Raum über eine längere Zeit auf konstanter Temperatur zu halten, sondern es vor allem darum geht, schnell und effektiv für kurze Zeiträume zu heizen, eignet sich eine Infrarotheizung optimal. Denn durch ihre schnelle und effiziente Wärmeerzeugung musst Du im Durchschnitt nur bis zu 4 Minuten warten, bis die Heizung auf Betriebstemperatur ist. Zudem ist die Feinstaubbelastung aufgrund fehlender Luftverwirbelungen geringer als bei klassischen Heizsystemen.

Du willst noch mehr wissen?

Wir freuen uns, wenn wir Dir neue Aspekte zum Thema Infrarotheizung aufzeigen konnten. Es gibt noch viele weitere spannende Informationen zu entdecken. Möchtest Du zum Beispiel mehr über das Thema Homeoffice wissen? Oder interessieren Dich vor allem die individuell bedruckbaren Fotoheizungen? Schau einfach regelmäßig auf unserem Blog vorbei – es lohnt sich! Solltest Du noch weitere Fragen haben hilft dir unser freundlicher Kundenservice gerne weiter – telefonisch, per Mail oder Chat. Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

Quellen

Foto von Ron Lach von Pexels

Über 250.000 Haushalte wurden
letztes Jahr von uns heiß gemacht.

Zu den Infrarotheizungen