Kostenloser Versand innerhalb DE, ab 100 € Warenwert
  1. Blog
  2. Intelligenter Heizen
  3. Herbst Checkliste: Vorbereitung auf die goldene Jahreszeit
9. Sept. 2022

Herbst Checkliste: Vorbereitung auf die goldene Jahreszeit

Marie photoMarie
Hund_im_Laubhaufen

Der Spätsommer neigt sich dem Ende zu und schon bald beginnt der Herbst. Als Äquivalent zum Frühjahrsputz haben wir eine Herbst Checkliste für Dich zusammengetragen. Darin findest Du nützliche Tipps rund ums Fugen verdichten, Zusatzheizung, Pflanzen einwintern und vieles mehr. Freu Dich mit uns auf die gemütlichste Zeit des Jahres.

Deine Herbst-Checkliste

Hier kostenlos downloaden

Fugen verdichten

Bei Dir zieht’s? Das ist nicht nur ungemütlich, sondern kann auch Deine Heizkosten in die Höhe treiben. Gerade alte Fenster und Türen benötigen gelegentlich einen Check der Dichtungen. Dichtungen verlieren im Laufe der Zeit ihre Weichmacher und werden porös. Unser Tipp: Falls Du Dich selbst an den Tausch der Dichtungen traust, schneide ein kleines Musterstück heraus. Das kannst Du in einem Fachgeschäft vorzeigen, um sicherzustellen, dass Du den gleichen Dichtungstyp erhältst. Wichtig vor dem Einsetzen der Dichtung ist, die alten Reste zu beseitigen und den Bereich vorab zu reinigen.

Um die Heizungswärme möglichst lange in Deiner Wohnung zu halten, lass die Rollläden abends herunter. Alternativ bzw. am besten sogar zusätzlich, helfen dicke Vorhänge.

Auch an Wohnungstür hilft ein dicker Vorhang, Wärme längere Zeit zu speichern.

An dieser Stelle wollen wir die Türbodendichtung noch erwähnen. Diese gibt es zum Kleben in Bürstenform oder als Rolle (Du kennst doch sicherlich die Dackelform 😉). Kalte Zugluft wird vor der Wohnungstür gestoppt und dringt nicht in Deine Wohnung ein.

Gerade dann, wenn die Wohnung gut abgedichtet ist, spielt regelmäßiges Lüften eine erhöhte Rolle. Passe Dein Lüftungsverhalten dem Herbst an: Stoßlüften, anstelle von Fenster kippen. Mehr Tipps zum Thema richtig lüften, kannst du hier nachlesen.

Zusatzheizung besorgen

Die neue Infrarotheizung Herbstkollektion
Die Herbstkollektion ist da! Von links: Waldstraße, Waldspaziergang und Stillleben.

Die Kollektion „Goldener Herbst“ ist da!

Du kombinierst das Nützliche gern mit dem Schönen? Na, dann ist eine Bildheizung genau das richtige für Dich. Infrarotheizungen sind praktische Zusatzheizungen. Sie benötigen kein wasserführendes Leitungssystem, müssen nicht gewartet oder entlüftet werden. Sie funktionieren mit dem normalen Stromnetz Deines Haushalts. Das Schöne daran: sie sehen nicht nur aus wie ein Bild, sondern die Montage ist leicht wie die eines Bildes. Zudem sind Infrarotheizungen durch ihre Direktwärme besonders energieeffizient.

Passend zur goldenen Jahreszeit haben wir eine Herbstkollektion für Dich zusammengestellt. Darin findest Du farbenfrohe Fotografien unter dem Motto „Goldener Herbst“. Klick hier, um die ganze Kollektion anzusehen.

Thermostat programmieren

Trotz aller frühzeitigen Vorbereitungen kommt der erste richtig kalte Tag dann doch manchmal überraschend. Um möglichst effizient zu heizen, stell sicher, dass Du vorab Dein Thermostat individuell programmierst. Das Könighaus Thermostat erlaubt Dir die individuelle Tages- und Wochenplanung. Damit heizt Du bedarfsgerecht und immer dann, wenn Du zu Hause bist. Tu Dir und der Umwelt was Gutes!

Mobile Schreibtischheizung

Verbringst Du einen Großteil Deines Arbeitstages am Schreibtisch? Durch wenig Bewegung und das Arbeiten im Sitzen, fühlen sich gerade Füße und Beine schnell verkühlt. Steiger Dein Wohlbefinden und mach’s Dir warm. Mit der bogenförmigen Schreibtischheizung wärmst Du punktuell und effizient Deine Füße und Beine auf. Dazu ein Heißgetränk wie Tee oder Goldene Milch und schon bist Du von Innen und Außen wohlig warm. Du willst mehr nützliche Tricks zur Gestaltung Deines Homeoffice erhalten? Hier haben wir Tipps zur Einrichtung Deines Arbeitsplatzes zusammengetragen.

Eine Infrarotheizung steht unter dem Schreibtisch
Die Schreibtischheizung hält Füße und Beine punktuell warm.

Heizung entlüften

Hast Du schon einmal den Heizkörper aufgedreht und trotzdem ist er kalt geblieben? Damit das nicht passiert, empfiehlt es sich die Heizkörper noch vor Start der Heizperiode zu entlüften. Das Ganze geht recht flott und benötigt pro Heizkörper nur 5 Minuten. Vorab sollte die Pumpe abgestellt werden. Falls Du keinen Zugang zur Pumpe hast, kannst Du aber auch einfach den Heizkreislauf schließen. Nachdem Du das gemacht hast, warte ca. 1 Stunde, bis Du fortfährst. Während dieser Zeit sammelt sich die Luft innerhalb der Heizkörper.

Was Du auf jeden Fall benötigst ist ein Entlüftungsschlüssel. Dabei handelt es sich um einen standardisierten Vierkantschlüssel. Falls Du keinen dahast, wirst Du sicherlich im Baumarkt Deines Vertrauens fündig. Mit dem Schlüssel drehst Du das Heizungsventil gegen den Uhrzeigersinn auf. Eine vierteil- bis halbe Umdrehung – und sowohl Luft als auch evtl. Wasser kann dem Heizkörper entweichen. Zum Auffangen des Wassers halte am besten eine Schüssel oder anderes Gefäß bereit. Sobald keine Luft, sondern nur noch Wasser entweicht, drehe das Ventil wieder zu. Wiederhole das Ganze bei allen Heizkörpern Deines Zuhauses. Fertig.

Warum ist es wichtig seinen Heizkörper zu entlüften? Wenn Luft im Heizkörper ist, kann er nicht ganzheitlich warm werden. Zudem können störende Geräusche wie Gluckern auftreten. Um dem entgegenzuwirken, packen wir die beschriebene Routine auf unsere Herbst Checkliste.

Pflanzen versorgen

Auf der Herbst Checkliste darf die Versorgung der Zimmerpflanzen nicht fehlen. Vor allem tropische Pflanzen, die während der warmen Monate auf dem Balkon oder im Garten standen, möchten vor Kälte geschützt werden. Hole sie rein in Dein warmes Zuhause. Suche ihnen ein schönes Plätzchen am Fenster mit Sonneneinfall. Falls Deine Pflanzen auf einer Fensterbank über einer Heizung stehen, kannst Du der trockenen Luft mit einem Luftbefeuchter entgegenwirken.

Zimmerpflanzen sind großartige Helfer für gutes Raumklima und reine Luft. Einige Pflanzen befreien die Luft besonders effizient von Schadstoffen und setzen zudem sauberen Sauerstoff frei. Besonders effizient sind u. a. die Zimmerpflanzen Grünlilie, Drachenbaum und Gemeiner Efeu.

Übrigens, ein gemütliches Quartier für Igel besteht aus Laub, Holz und Reisig. Lass Laub im Garten liegen, wenn Du den Igeln einen Platz in Deinem Garten gestatten möchtest. Füttern kannst Du die Igel mit nicht verderblichen Katzenfutter.

Kleiderschrank organisieren

Zu guter Letzt packen wir die Kleiderschrank Organisation noch mit auf die Herbst Liste. Starte mit dem Aussortieren nicht benutzter Kleidungsstücke. Frag im Freundeskreis rum, ob sie jemand haben oder tauschen mag – nach dem Motto verschenken, spenden oder recyceln.

Kleidungsstücke, die Du nur im Sommer trägst, kannst Du an einem separaten Ort aufbewahren: Packe sie ordentlich in Kisten. Bevor Du Deine Sommerkleidung einwinterst, stell sicher, dass alle Kleidungsstücke gewaschen sind. Schweißreste in den Textilien locken Motten an.

Falls Du Deine Kleidungsstücke in Kunststoffboxen aufbewahrst, solltest Du sicherstellen, dass diese vollständig getrocknet sind, um Schimmelbildung vorzubeugen. Ein Papierkarton ist luftdurchlässiger und die Bildung von Schimmel unwahrscheinlicher.

Sortiere Deine Herbst Garderobe ganz nach Deinem Geschmack: Nach Farben, Art der Textilien oder Art des Kleidungsstücks. Eine organisierte Kleiderschrank Struktur wird Dir im Alltag helfen, modische Entscheidungen zu treffen und Dich herbstlich zu fühlen.

Apropos Textilien: Mach Dein Bett Herbst fit. Im Sommer wird gern kühlende Bettwäsche aus Seide oder Satin verwendet. Bezieh Dein Bett mit kuscheliger Baumwollbettwäsche und schnapp Dir eine Wolldecke mit dazu. Das Schlafzimmer sollte übrigens der kälteste Raum der Wohnung sein.

Fazit – Herbst Checkliste

Das war unsere Checkliste für den Herbst. Sicherlich trifft nicht jeder der genannten Punkte zu 100 % auf Deine Lebens- oder Wohnsituation zu. Du kannst die Checkliste als Leitfaden benutzen und sie beliebig verändern und erweitern. Falls Du Fragen zum Thema Zusatzheizung oder unserer Herbst Kollektion hast, melde Dich gern bei unserem Kundenservice.

Über 250.000 Haushalte wurden
letztes Jahr von uns heiß gemacht.

Zu den Infrarotheizungen