Kostenloser Versand innerhalb DE, ab 100 € Warenwert
  1. Blog
  2. Umweltbewusster Heizen
  3. Infrarotheizungen – sicher oder gefährlich?
11. Dez. 2018

Infrarotheizungen – sicher oder gefährlich?

Rebecca photoRebecca
infrarotheizungen_sicher_oder_gefahrlich

Bei den vielen verschiedenen Optionen und unterschiedlichen Heiztechnologien auf dem Markt erfordert die sorgfältige Auswahl einer Heizmethode für Dein Zuhause eine sorgfältige Prüfung und Abwägung. Manche stellen sich die Frage: sind Infrarotheizungen sicher oder gefährlich? Bevor wir diese Frage beantworten solltest du Dir zunächst Gedanken darüber machen wofür Du die Heizung benötigst. Sollen nur einzelne Räume oder das ganze Haus beheizt werden? Wird die Heizung zu einer bestehenden Wärmequelle hinzugefügt? So kannst Du schon eine grobe Auswahl in dem überbordenden Angebot der verschiedenen Heizmethoden eingrenzen.

Welche Heizmethoden existieren – und welche ist die Richtige?

Wir haben Dir hier einen Überblick über die aktuell gängigen Heizungsarten zusammengestellt und ihre Vor-/Nachteile aufgelistet.

1. Ölheizung

Vorteile
Öllieferant kann nach Vergleich der Kosten selbst gewählt werden
günstig im Betrieb

Nachteile
Abhängigkeit vom Ölpreis und Zulieferer
schlechte Umweltbilanz
regelmäßige Wartung nötig

Hohe CO2 Bilanz

2. Gasheizung

Vorteile
sehr effizient

Nachteile
Gasanschluss oder Gastank nötig
fossiler Brennstoff
Abhängigkeit von Gaspreisen und Zulieferer aus dem Ausland

3. Wärmepumpe

Vorteile
Nutzung erneuerbarer Energien
mit Solarenergie zu kombinieren
hohe Effizienz

Nachteile
Kosten sind vom Strompreis abhängig
hohe Vorlauftemperatur

4. Solarthermie

Vorteile
Langlebig
unabhängig von Brennstoffen
Einsatz erneuerbarer Energien
100 Prozent klimaneutral
In Kombination mit einer Wärmepumpe möglich

Nachteile
hohe Sonneneinstrahlung für die Kollektoren nötig
ggfs. hohe Anschaffungskosten
Solarkollektoren können nicht den kompletten Wärmebedarf des Gebäudes decken

5. Photovoltaik und Strom

Vorteile
Nutzung erneuerbarer Energien
keine Abhängigkeit von Brennstoffpreisen
produzierter Strom kann selbst genutzt werden
überschüssige Energie kann ins Netz gespeist werden
Kombination mit Infrarotheizung möglich

Nachteile
begrenzte und teilweise teure Speichermöglichkeiten
Kollektoren abhängig von der Sonneneinstrahlung
hohe Anschaffungskosten

6. Pelletheizung

Vorteile
geringer Wartungsaufwand
Pellets können nach Vergleich der Kosten selbst gewählt werden
klimaverträglich
kombinierbar mit anderen Heizsystemen

Nachteile
hohe Anschaffungskosten
Die Belastung mit Feinstaub und Stickoxiden ist im Vergleich anderen Heizsystemen teilweise höher

Doch wie funktionieren Infrarotheizungen?

Durch die Heizschicht der Infrarotheizung werden mittel- und langwellige Infrarotstrahlen generiert, welche Menschen, Gegenstände und Oberflächen unmittelbar erwärmen, ohne zunächst die Umgebungsluft aufzuheizen. Die erwärmten Objekte geben die Wärme schließlich an die Raumluft weiter.

Durch die schnelle und effiziente Wärmeerzeugung musst Du nicht lange warten, bis sich der Raum erwärmt hat. Mithilfe des beigelegten Steckdosenthermostats kannst Du Zeit und Dauer der Heizung bedarfsgerecht einstellen und regulieren. Bei Erreichen der Temperatur schaltet sich die Heizung ab und garantiert mithilfe ihres Überhitzungsschutzes, dass es zu keiner Überlastung kommt. Zudem sind die Anschaffungskosten einer Könighaus Infrarotheizung im Vergleich zu herkömmlichen Heizsystemen gering. Die Heizung wird inklusive Bohrschablone, Bedienungsanleitung und Montagematerial geliefert, weitere Vorkehrungen sind nicht notwendig.

Die Infrarotheizung besteht aus einem Heizleiter, der elektrische Energie in Wärme umwandelt. Die Heizschicht aus Kupfer Filamen­ten und Kohlenstoffkristallen zeichnet sich durch besonders gute Leitfähigkeit aus. Über der Heizschicht befindet sich eine wärmeresistente Kunststofffaseroberfläche, die mit einer Rückwand verstärkt und in einen Rahmen eingelassen ist.

Ein herkömmlich wandmontierter Heizkörper arbeitet dagegen mit Konvektion: Kalte Raumluft wird erwärmt und steigt nach oben. Durch das Aufsteigen der warmen Luft strömt kalte Luft nach. Die dadurch entstehende Luftzirkulation wird oft als zugig empfunden. Zudem wird durch die rotierende Luft Staub aufgewirbelt, was nachteilig für Allergiker ist.

Fragezeichen - sind Infrarotheizungen sicher oder gefährlich?
Es gibt viele Fragen zum Thema Infrarotheizung. Unser Kundenservice hilft Dir gerne weiter.

Sind Infrarotheizungen gefährlich?

Infrarotheizungen bieten zahlreiche gesundheitliche Vorteile und sorgt für einen wohltemperierten Wohnraum. Dennoch müssen, wie bei allen anderen Heizgeräten, Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, indem die Infrarot-Heizpaneele in sicherem Abstand zu den beheizten Gegenständen wie zum Beispiel einem Kinderbett oder Sofa, montiert werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Abstand zwischen einer Infrarotheizung und dem zu beheizenden Objekt maximal 2,5 Meter betragen sollte. Da uns Deine Gesundheit am Herzen liegt, lies Dir bitte immer die Online erhältliche Gebrauchsanweisung für jedes Infrarotheizungsmodell in Ruhe durch. Bei Fragen kannst Du Dich gerne an unseren Kundenservice wenden.

Die Wand- oder Deckenmontage ist die häufigste Wahl bei der Installation von Infrarotpanelen. Achte vor dem Kauf auf Prüfsiegel und Sicherheitszertifikate, wie ein TÜV-Zertifikat oder ein GS-Siegel für Geprüfte Sicherheit. Diese Siegel wirst Du natürlich auch bei unseren Heizungen finden. Zudem verfügt jede Infrarotheizung über eine IP-Schutzklasse, die anhand von zwei Kennziffern angegeben wird und über den Schutz vor Berührung und Fremdkörpern (1. Kennziffer) sowie vor Wasser (2. Kennziffer) Aufschluss gibt. Für eine Verwendung im Badezimmer sollte die 2. IP-Kennziffer mindestens 4 betragen.

In den Ausstattungsmerkmalen der jeweiligen Heizgeräte findest Du ebenfalls Hinweise auf die Sicherheit des Heizungsmodells, wie zum Beispiel die Erwähnung von Kippschaltern zum Ein- und Ausschalten oder eines Überhitzungsschutzes.

Fazit

Für welche Heizmethode Du Dich entscheidest ist eine ganz individuelle Angelegenheit. Damit Du Deine Bedürfnisse ganz genau einschätzen kannst ist es wichtig, dass Du Dich mit den verschiedenen Heizmöglichkeiten auseinandersetzt. Einfluss auf die Entscheidung kann neben den individuellen Vorlieben Deine Wohnsituation, die Wohnlage oder auch die wirtschaftliche Situation nehmen.

Solltest Du dich für eine Infrarotheizung entscheiden achte immer darauf, dass die Heizungen Prüfsiegel und Sicherheitszertifikate besitzen. Somit kannst Du dir sicher sein, dass die Materialien geprüft und abgenommen wurden.

Du willst noch mehr wissen?

Wir freuen uns, wenn wir Dir neue Aspekte zum Thema Infrarotheizung aufzeigen konnten. Es gibt noch viele weitere spannende Informationen zu entdecken. Wie wäre es mit den 16 Tipps um kostengünstig deine Wohnung zu wärmen? Oder unser Beitrag über Pelletheizungen … schau einfach regelmäßig auf unserem Blog vorbei – es lohnt sich! Solltest Du noch weitere Fragen haben hilft Dir unser freundlicher Kundenservice gerne weiter – telefonisch, per Mail oder Chat. Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

Über 250.000 Haushalte wurden
letztes Jahr von uns heiß gemacht.

Zu den Infrarotheizungen